Ebermannstadt Mobile Icon

Navigation

Über Google+ teilen!

Der Ursprung der Osterbrunnen

Seit über hundert Jahren schmücken Einheimische zur Osterzeit zahlreiche Brunnen und Quellen.

Das Osterbrunnenschmücken hat in der Fränkischen Schweiz eine langjährige Tradition. Seit mehr als hundert Jahren werden jedes Jahr zur Osterzeit zahlreiche Brunnen und Quellen farbenprächtig dekoriert. Entdecken Sie die schönsten Brunnen bei einer Wanderung oder einer Radtour!

Osterbrunnenwanderungen Ebermannstadt

Ebermannstadt – Niedermirsberg – Neuses-Poxstall - Rüssenbach

  • Ausgangspunkt: Marktplatz
  • Streckenlänge: ca. 11 km
  • Einkehren: Ebermannstadt und Rüssenbach (Öffnungszeiten beachten!)

Vom Marktplatz mit dem geschmückten Marienbrunnen und den Osterbäumen geht es zum Kapellenplatz. Der kleine Franz-Melchior-Freytag-Brunnen erinnert an den Verfasser der „Ebermannstädter Liederhandschrift“.  

Hinter der Stadtpfarrkirche geht es durch das untere Scheunenviertel. Nach der Brücke wird der Weg auf dem gepflasterten Kohlfurtweg in Richtung Pretzfeld fortgesetzt. Achtung: Nach einem Stück des Weges zweigt rechts ein gepflasterter Weg ab, der uns zu einer Brücke über die Wiesent bringt. Nach Querung der B470 folgen wir rechts dem Straßenverlauf der Diesbrunnenstraße durch das Wohnviertel steil den Berg hinauf bis die letzte Querstraße „Breslauer Straße“ erreicht ist, in die wir links einbiegen.

Vorbei an Obstgärten, die Ende April in voller Blüte stehen, geht es auf dem Panoramaweg mit der Markierung „roter Ring“ und „gelbe Raute“ oberhalb von Rüssenbach nach Niedermirsberg. Es bietet sich ein herrlicher Blick auf Streuobstwiesen und auf das Walberla. An der ersten Abzweigung links geht es in den Ort hinab. Im Laufe der Karwoche werden drei bis vier Osterbrunnen in der Kalkgasse, am Backofen, in der Mühlbachstraße und am Ortsausgang geschmückt. Ein kurzer Abstecher zur neu renovierten Jakobuskirche sollte auf dem Weg in den Ort eingeplant werden. Neben der 1937 erbauten Kirche erstrahlt der alte Teil der Kirche wieder in vollem Glanz.

Am Ortsausgang Niedermirsberg, beim Musikheim, geht es auf der Straße nach Neuses und Poxstall. Der Brunnen in der Ortsmitte wird zu Palmsonntag geschmückt. In Poxstall halten wir uns beim Brunnen links und gehen auf dem Weg mit „grüner Spitze rechts“ nach Rüssenbach. Rechts dem Straßenverlauf folgend geht es am Krebsbach entlang durch Rüssenbach. In der Ortsmitte steht der zu Palmsonntag geschmückte Brunnen direkt an der Straße. Auch die Kinder schmücken ihren eigenen Kinderbrunnen.

Links entlang der Straße „Tiefer Graben“ verläuft der geteerten  Fuß/Radweg der uns nach Ebermannstadt zurück bringt. Alternativ kann ab der Abzweigung zur Diesbrunnenstraße der gleiche Weg vom Beginn der Wanderung für den Rückweg genommen werden.

Moggast – Wohlmuthshüll – Birkenreuth – Kanndorf

  • Parken: Wanderparkplatz Moggast
  • Ausgangspunkt: Dorfweiher
  • Streckenlänge: ca. 11 km
  • Einkehren: Kanndorf

Vom Wanderparkplatz in Moggast geht es zum Dorfweiher mit dem österlichen Schmuck. Bevor der Weg nach Wohlmuthshüll eingeschlagen wird, sollte der Stephanuskirche ein Besuch abgestattet werden. Tradition hat der Stephanusritt mit der Segnung der Reiter und Pferde, der in Moggast im Juni zum Kirchweihfest abgehalten wird.

Zurück zum Wanderparkplatz. Dem Verlauf des Flurweges wird links gefolgt bis die Straßenkreuzung erreicht ist. Auf der Straße geht es rechts die letzten Schritte bis nach Wohlmutshüll. Es geht durch den Ort mit den beiden geschmückten Brunnen in der Ortmitte und dem Brunnenhaus, dessen Tiefe 28 m beträgt. Geradeaus wird die Ramstertalerstraße erreicht. Achtung: Wegen Baumfällarbeiten kann sich der weitere Wegeverlauf ändern.

Kurz vorher führt ein Pfad bergab. An der Abzweigung vom Oberen Forstweg queren wir die Straße und gehen mit der  Markierung „blauer Querstrich“ bergauf in Richtung Zuckerhut, bis uns rechts an einer Abzweigung der „blaue Querstrich“ nach Birkenreuth bringt. Mitten im Ort steht das geschmückte Brunnenhaus. Im Inneren wird mit kleinen Figuren eine Passionskrippe gestaltet. Der Brunnen hat eine Tiefe von 78 m. Auf der Straße geht es ein kurzes Stück geradeaus in Richtung Wohlmutshüll. Kurz nach dem Ortsausgang  wird links der asphaltierte Weg mit dem Markierungszeichen „grünes Kreuz“ eingeschlagen und dem Weg gefolgt, bis Kanndorf erreicht ist. Es geht durch den Ort, am Golfclub Fränkische Schweiz vorbei bis zur Bushaltestelle. Hier zweigt links ein Feldweg mit der Markierung „gelber Punkt“ ab dem geradeaus gefolgt wird bis der Flurweg vom Anfang der Wanderung erreicht ist. Links bringt uns der Weg nach Moggast zurück.

Rund um Ostern 2017

Tradition und Brauchtum 

Veranstaltungen und Termine:

  • 02.04.2017 10.30 Ostereiermarkt im Pfarrzentrum St. Nikolaus
  • 10.04.2017 08.00 Osterbrunnenschmücken am Markt- und Kapellenplatz, FSV Ebermannstadt
  • 13.04.2017 19.00 Einsetzungsamt mit Fußwaschung, anschl. Ölbergandacht Pfarrkirche St. Nikolaus
  • 14.04.2017 08.00 Kreuzweg von der Erlachkapelle zur offenen Kreuzbergkapelle
    • 09.00 Kreuzweg in der Pfarrkirche St. Nikolaus
    • 15.00 Karfreitagsliturgie, Pfarrkirche St. Nikolaus
    • 18.00 Die sieben Worte Jesu am Kreuz, Pfarrkirche St. Nikolaus
  • 15.04.2017 21.00 Osternachtfeier, Pfarrkirche St. Nikolaus
  • 15.04. und 20.04.2017 Osterbrunnenrundfahrt zu den schönsten Osterbrunnen der Fränkischen Schweiz. Abfahrt ist um 12.30 Uhr an der Touristinformation, Bahnhofstraße 5. Die Tour führt durch die Täler und auf die Höhe mit den vielfältig gestalteten Brunnen. Dabei wird u.a. der größte Osterbrunnen in Bieberbach besucht. Unterwegs ist eine Kaffeepause vorgesehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Fahrpreis pro Person 14,00 €. 
  • 15.04.2017 14.00 Geführte Osterbrunnen-Radtour für sportliche Fahrer zum Start in den Frühling. Tour mit ca. 60 km Länge und 700 Höhenmetern. Die Tour führt über Heiligenstadt, Laibarös, Königsfeld und Drosendorf nach Aufsess und über Leidingshof  nach Ebermannstadt zurück. Eine Anmeldung bei der Touristinformation ist erforderlich. Abfahrt am Bahnhof Ebermannstadt.
  • 16.04.2017 10.00 Festgottesdienst, Pfarrkirche St. Nikolaus
  • 17.04.2017 10.00 Gottesdienst, Pfarrkirche St. Nikolaus

Sonderausstellung im Heimatmuseum Ebermannstadt, Bahnhofstraße 5, nach Ankündigung.

Geschmückte Osterbrunnen 

In Ebermannstadt und den Ortsteilen werden viele größere und kleinere Brunnen österlich geschmückt:

Ebermannstadt (Markt– und Kapellenplatz, Breitenbacher Straße), Gasseldorf (an der Leinleiter, am Backofen, am Gemeindehaus), Rüssenbach (drei Brunnen an der Rüssenbacher Straße), Niedermirsberg (Niedermirsberger Straße, Kalkgasse, Mühlbachstraße), Neuses-Poxstall, Wohlmuthshüll (Brunnenhaus, kleiner Brunnen an der Wohlmuthshüller Straße), Buckenreuth (Buckenreuther Straße), Eschlipp, Unterleinleiter (Hauptstraße), Dürrbrunn. 

In Wolkenstein wird der Ortseingang und in Moggast der Platz um den Dorfweiher österlich geschmückt.

Änderungen vorbehalten, ohne Gewähr!

© Touristinformation, Bahnhofstraße 5, 91320 Ebermannstadt

Tel. 09194 / 50640, Fax: 09194 / 50641

www.ebermannstadt.de

touristinfo@ebermannstadt.de